Kleinkinder können ja ziemlich erfinderisch sein. Der dreijährige Leo hat für die Frauenartikel seiner Mutter nun eine ganz neue Funktion gefunden und erheitert damit das Netz.

Das Lieblingsspielzeug des kleinen Leo aus Australien ist sein ferngesteuertes Auto. Als die Batterien allerdings leer werden, will Leos Mutter Heather sie nicht durch neue ersetzen, da sie Angst hat, ihr Sohn könnte die Kleinteile des Autos verschlucken.

Doch Leo will nicht aufgeben, der Dreijährige ist festenstschlossen, neue Batterien für sein Spielzeugauto zu finden. Gegenüber der britischen Sun erzählt Heather: „Als ich gerade in der Küche stand, durchsuchte er meine Sporttasche, leerte meinen Kosmetikbeutel und spielte mit meiner Foundation. Plötzlich fing er an zu schreien: ‚Mama, schau mal, ich habe Batterien gefunden!‚“ Allerdings waren es keine Batterien, sondern ihre Tampons, die er kurzerhand umfunktioniert hatte. „Ich musste ihm erklären, dass das keine Batterien sind, sondern Dinge, die nur für Mama gedacht sind“, so Heather im Interview. Ganz schön erfinderisch der Kleine, das muss man ihm lassen.