In vielen Männerköpfen wird der Schmerz einer Schwangerschaft oft heruntergespielt, „Frauen übertreiben doch immer“. Zwei Männer haben aber jetzt den Selbstversuch gewagt.

Wie fühlt es sich wirklich an ein Kind zu bekommen? Das haben sich zwei Ehemänner aus Amerika gefragt. Dazu ließen Sie sich in einer Klinik Stromstöße in ihre Unterleibsmuskeln geben, um die Geburtswehen zu simulieren. Anfangs waren die beiden noch sehr selbstbewusst und siegessicher. Desto öfter sie aber unter Strom gesetzt wurden, umso wärmer wurde ihnen… War diese Idee doch nicht so gut?

Als Unterstützung brachten die beiden ihre Frauen mit in den Kreißsaal. Nach kurzer Zeit klammerten sie sich an die Hände ihrer Partnerinnen, um mit dem Schmerz klarzukommen.

„Als ob ich von einer Säge aufgeschnitten werde!“

„Ich muss daran denken, zu atmen“, keucht einer von ihnen, während sein Freund ergänzt: „Es fühlt sich an, als würde jemand meinen Unterleib mit einer Säge aufschneiden!“ Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden immerhin schon in Phase Vier von insgesamt zehn Phasen. „Ich glaube, ich muss mich übergeben“.

Wie es weitergeht, seht ihr hier im Video.

Wir finde: Mutig, dass sie es probiert haben. Hoffentlich haben sie aber daraus gelernt! 😉