Das Glück ein gesundes Baby auf die Welt zu bringen ist nicht für alle Frauen dieser Welt selbstverständlich. Jessica und ihr Mann Kevin haben es nach einer harten Zeit nun endlich wieder geschafft.

Mit einem besonderen Fotoshooting haben Jessica und Kevin die Geburt ihres zweiten Kindes in Connecticut (USA) gefeiert. Der Grund: Sie mussten lange auf das Wunschkind warten. Nach der Geburt ihres ersten Kindes folgten unglaublich traurige sechs Fehlgeburten.
Gemeinsam mit den Fotografinnen Joann Marrero und Mary Maloney dachten sie sich wunderschöne Szenerien aus, die Jessica vor einem Regenbogen aus Farbexplosionen zeigen.

„Wenn wir einen Regenbogen sehen, bedeutet das nicht, dass der Sturm nie passiert ist, oder dass die Familie nicht immer noch mit ihrem Verlust zu kämpfen hat. Es bedeutet, dass etwas Wunderbares, voller Licht und Schönheit, inmitten der Dunkelheit und Wolken erschienen ist.“ Schöner als Fotografin Mary hätte man dieses langersehnte Baby nicht beschreiben können.

„Sechs verlorene Babies, um die Ehre zu haben, mein Regenbogen-Baby austragen zu können“, sagt Jessica über die Bilder. „Ich hoffe, meine Geschichte hilft allen, denen es ähnlich geht – dass sie wissen, sie sind nicht allein. Schwangerschaftsverlust und Unfruchtbarkeit sind ein trauriges, und oft sehr einsames Thema.“