Manche Babys kommen ganz ohne Haare zur Welt, während andere schon bei der Geburt dichtes Haar haben. Das Thema der Haarpflege beziehungsweise Kopfhautpflege ist allerdings für alle Eltern relevant.

Babyhaare waschen
In der Anfangszeit empfiehlt es sich, die Haare einfach während dem Babybad mit zu waschen. Sanftes Ausspülen reicht hier vollkommen. Wichtig ist, dass die Haare und der gesamte Kopf nach dem Bad ganz trocken getupft werden, denn über den Kopf verlieren Babys die meiste Wärme. Dabei sollte die zarte Babyhaut am Kopf äußerst behutsam behandelt werden. Eine andere Option ist es, einfach nur mit einem feuchten Waschlappen über die feinen Haare zu streichen. Das reicht auch vollkommen und bietet sich an, wenn ein Bad gerade nicht geplant ist.

Wenn die Haare dann schon mehr werden und gründlichere Reinigung brauchen, dann empfiehlt es sich, dafür natürliche Shampoos ohne viele Zusatzstoffe zu verwenden. Shampoos die „nicht in den Augen brennen“ benutzen dafür oft leicht betäubende Inhaltsstoffe, also lieber Finger weg… Zum Ausspülen ist es am besten, den Kopf des Babys nach hinten zu legen und mit einem Becher immer wieder Wasser über die Haare laufen zu lassen. Dadurch ist es besonders unwahrscheinlich, dass Shampoo oder Wasser in die Augen des Kindes gerät.

Bürsten sollte man die Haare übrigens mit einer ganz weichen Babybürste.