Am 2. Januar war in Großbritannien Baby-Day. Seinen Namen verdankt der Tag der Statistik, dass am 26. September im Vereinigten Königreich mehr Babys geboren werden als an jedem anderen Tag. Und dieser Tag liegt genau 38 Wochen nach dem 2. Jänner. Also dürfte an diesem Tag in britischen Betten ganz schön viel los sein 😉

Um diesen Baby-Day zu ehren, hat Channel-Mum, ein YouTube Netzwerk für Mama Vlogger, eine Studie aufgestellt um herauszufinden, was die Britinnen so treiben um sich ihren Babywunsch zu erfüllen. Dabei hat ein Ammenmärchen besonders unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Anscheinend glauben einige Britinnen, dass es die Chancen erhöht schwanger zu werden, wenn sie direkt nach dem Sex McDonald’s Pommes essen.

Ja, das habt ihr ganz richtig gelesen: Frauen essen McDonald’s Pommes als After-Sex-Snack. Natürlich, es sind sicherlich nicht viele Frauen, aber alleine die Idee, dass jemand auf diesen Gedanken kommen könnte, hat uns amüsiert. 3% der Studienteilnehmerinnen gaben an, dass sie dieser Methode bereits eine Chance gegeben haben.

Wieso das funktionieren soll? Dahinter steckt der Glaube, dass der hohe Salzgehalt in den Pommes die Chancen schwanger zu werden steigern. Der Körper soll so nämlich genötigt werden mehr Flüssigkeiten aufzusaugen. Den Rest kann man sich jetzt bildlich vorstellen.

via GIPHY

Studien darüber, ob McDonald’s Pommes die Fruchtbarkeit jetzt wirklich steigern, gibt es (verwunderlichweise) noch nicht. Übrigens möchten wir gerne noch auflösen, welche anderen Methoden die Befragten in der Studien angaben um die Chance auf eine Befruchtung zu erhöhen:

  1. Socken beim Sex tragen um die Füße zu wärmen (10%)
  2. Jeden Tag dunkle Schokolade essen (37%)
  3. Nach dem Sex eine Woche den Orgasmus vermeiden (6%)
  4. Umgekehrte Psychologie probieren und sich einreden, man wolle gar kein Baby und dann nach einer wilden Nacht einfach nicht ans „probieren“ denken (39%)
  5. Ananas essen und Ananas Saft trinken (32%)
  6. Grüne Kleidung tragen und grüne Bettwäsche verwenden, weil Grün als fruchtbare Farbe gilt (5%)
  7. Ein Nasenpiercing auf der linken Seite stechen lassen. Ayurvedische Medizin meint diese Stelle macht eine Frau fruchtbarer (0,5%)
  8. Nach dem Sex mit den Beinen drei Minuten in der Luft radeln (58%)
  9. In kompletter Dunkelheit ohne Smartphone und WIFI schlafen (15%)
  10. Einen „trockenen Januar“ einlegen und ein Monat nichts trinken. (7%)
  11. Und für Männer: Gefrorene Unterwäsche tragen (1%)

Wir sollten an dieser Stelle vielleicht erwähnen, dass nur skurrile Methoden abgefragt wurden 😉