Wow. Nach einer Geburt hat jede Frau einen Oscar verdient. Das aber eine Geburt alles andere als ein glamouröses Event ist, weiß wohl jede Mama. Diese 15 Schritte musste jede Mutter im Kreißsaal durchmachen.

1. Keine Ahnung ob das jetzt Stuhl oder das Baby ist.

Es ist vermutlich beides.

2. Der Drang jemanden zu köpfen, nachdem einem vermittelt wird, dass der Muttermund nach einer gefühlten Ewigkeit erst einen Zentimeter weiter geöffnet ist.

“Er ist bei vier Zentimeter? Wollt ihr mich vera*schen???”

3. Panik vor einem eventuellen Dammriss zu haben.

Autsch.

4. Panik vor der nächsten Wehe zu haben.

AUTSCH!!!

5. Die Feststellung, dass der eigene Intimbereich, gar nicht so intim ist.

Kommet und schauet doch all!

6. Jeden einfach aus Prinzip anbrüllen.

Weil es so. Weh. Tut.

7. Der feste Glaube daran, dass die nächste Wehe nicht noch schlimmer sein kann.

Ohhhhh doch, kann sie!

8. “Das ist das letzte Kind” zu schreien.

Mehrmals versteht sich.

9. Kein Schimmer davon zu haben, was die Hebamme da gerade redet.

Lasst mich einfach alle in Ruhe!

10. Die Erlösung der Worte: “Da ist er, der Kopf!” zu spüren.

Finaleee, oh oh!

11. Wenn der Körper des Babys wie eine Rakete rausflutscht.

Hui, das ging aber flott!

12. Die Erkenntnis, dass jetzt noch die Plazenta rausmuss.

Was? Noch nicht vorbei?

13. Genäht zu werden, wenn man einfach nur noch erschöpft ist.

Muss das jetzt auch noch sein?

14. Unterhosen und Binden in der Größe eins Schiffes tragen zu müssen, weil nach der Geburt vor dem Wochenfluss ist.

Sexy Mama! Not.

$_1

15. Das Gefühl, es geschafft zu haben und zu wissen: “Das war es allemal wert!” 

Und ob…