Eigentlich kam das heute 2-jährige Mädchen, das an starkem Übergewicht leidet, als Frühchen in der 34. Woche zur Welt. Doch selbst damals wog es schon 2,6 Kilo. Zehn Tage musste das Baby aus den Niederlanden damals in der Klinik bleiben und künstlich ernährt werden, bis die Eltern es mit nachhause nehmen durften. Dort fingen die Probleme allerdings erst richtig an. Das Mädchen schrie ununterbrochen und war nur mit Nahrung zu beruhigen. Mit elf Wochen wog das Mädchen bereits 15 Kilo, weshalb die Eltern zum Arzt gingen. Doch alle Ernährungsumstellungen und Versuche, dem Kind weniger Essen zu geben, scheiterten. Mit zwei Jahren wiegt die Kleine schließlich 30 Kilo, ihre Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt und auch die Eltern leiden unter dem Übergewicht. Sie trauen sich kaum noch mit ihrem Kind aus dem Haus und machen sich schwere Vorwürfe, denn ihr Umfeld gibt ihnen die Schuld an dem Übergewicht. Niemand konnte die eigentlich Ursache für das Problem finden – bis jetzt.

2-Jähriges Mädchen wiegt 30 Kilo: Ärzte tappten bis jetzt im Dunkeln

Schon als Baby hatte das kleine Mädchen ständig Hunger. Unzählige Arztbesuche und Tests ergaben allerdings keine Diagnose. Das Mädchen nahm immer weiter zu. Das starke Übergewicht wirkte sich nach kurzer Zeit bereits auf ihren Cholesterinspiegel aus und auch Anzeichen von Diabetes Typ-2 waren bereits erkennbar. Ärzte konnten weder eine Problem mit der Schilddrüse noch andere Hormonstörungen feststellen. Auch andere Gen-Störungen konnten die Ärzte ausschließen. Mithilfe neuer Methoden haben sie nun aber endlich neue Erkenntnisse gewonnen. Ein Ärzte-Team untersuchte alle 52 Gene des Mädchens, die mit Übergewicht in Verbindung stehen. So konnten sie herausfinden, dass ihr Körper zwar genug Leptin produziert (ein Hormon, dass das Sättigungsgefühl regelt), allerdings fehlen die funktionierenden Andockstellen, wodurch keine Signale an Zellen weitergesendet werden können. Der Körper bekommt also nie das Signal, dass er satt ist und hat dadurch immer Hunger. Bislang gibt es keine Behandlungsmethode für diese Hormonstörung. Dennoch sind die Eltern des Mädchens erleichtert, nun endlich den Grund für das starke Übergewicht ihrer Tochter zu kennen.