Doppelt gemoppelt. Wer hätte damit gerechnet. Wer Zwillinge bekommt, weiß dass eine Zeit bevorsteht, die nicht gerade einfach wird. Doch was ist schon einfach? Liest du auch noch so viele Ratgeber und Blogs über Zwillinge, Kinder aufzuziehen lernt man mit der Zeit und bedeutet in erster Linie „Learning by doing“, vor allem wenn man 2 davon hat. Folgende Dinge wird dir jedoch bestimmt niemand vorher über Zwillinge gesagt haben:

1. „Sind das Zwillinge?“

Ernsthaft jetzt. Zu Beginn wirst du dich wahrscheinlich noch freuen, wenn dich die Leute auf der Straße ansprechen. Aber nach einiger Zeit wird es dich nur mehr höllisch nerven! Sobald du das Haus verlässt und die Öffentlichkeit erblickst, wirst du pausenlos gefragt: „ Ooooh, sind das etwa Zwillinge?“ Am besten einfach mal antworten: „Nö, das eine hab ich im Einkaufszentrum gefunden und sieht zufällig so aus wie das andere, dachte ich nehms mal mit.“

2. Einlingsmütter meiden

Auch wenn es vielleicht blöd klingt, aber es ist wirklich empfehlenswert eher Kontakt zu anderen Zwillingsmüttern zu haben, zwecks seelischen Austausch. Vor allem zu Beginn, wenn du den doppelten Vollzeitmutterstress hast, klagen Mütter mit 1 Kind über Dinge, die für dich eher nebensächlich sind. Die haben Probleme, wovon du nur träumen kannst. Deshalb: um dich seelisch austauschen zu können, such dir eine Zwillingsmutter, die kann dich sehr gut verstehen!

3. Schwangerschaftsbeschwerden

Vielleicht ist das der einen oder anderen werdenden Zwillingsmutter bereits bekannt. Alle Beschwerden, die während einer Schwangerschaft auftreten können, z.B. Übelkeit, Erbrechen, Atembeschwerden, frühzeitige Wehen treten während einer Schwangerschaft mit Zwillingen um einiges öfters auf, als bei einer Schwangerschaft mit nur einem Kind. Yesss… was für tolle Nachrichten.

4. Alles doppelt

„Naja alles werde ich bestimmt nicht doppelt kaufen müssen, das ein oder andere Teil werden sie sich bestimmt teilen können.“ Falsch gedacht! Es wird sich ziemlich sicher nicht vermeiden lassen, dass du alles doppelt kaufst. Einfach auch aus dem Grund, weil du dir dadurch einiges an Zeit ersparen wirst. Sind deine Zwillinge z.B. Flaschenkinder, lohnt es sich wirklich 2 Flaschenwärmer zu kaufen, das spart Nerven und Nachtschlaf.

Zwillinge machen eine Mutter zeitweise vielleicht verrückt, aber vor allem vor Liebe!