In dieser Rubrik erzählt Bloggerin Evelyn von ihrer neuen Welt als Mutter einer kleinen Tochter. Mehr dazu gibt es auf Little Paper Plane.

52 Dinge, die man im ersten Jahr als Eltern lernt

Kinder sind der beste Beweis dafür, wie schnell ein Jahr verfliegt. Matilda feiert heute ihren ersten Geburtstag. Seit 52 Wochen erfüllt sie unser Leben mit Lachen, Tränen, Gegluckse und jede Menge Liebe. In diesem Jahr haben wir so manches lernen können. Die wichtigsten 52 Dinge, habe ich hier zusammengeschrieben.

(der Artikel ist eine Ergänzung dieser Zeilen)

1. Neugeborene sehen aus wie schrumpelige Kartoffeln aber man merkt dies erst, wenn man später die Fotos ansieht.

2. Du wirst dein Kind lieben aber du bist auch müde.

3. Sehr müde.

4. Stillen ist kein Spaziergang und in den ersten Wochen ungefähr das einzige, das du machen wirst.

5. Man muss es genießen, solange man das Baby einhändig tragen kann.

6. Keine Ahnung weshalb, aber man vergisst unglaublich schnell wie es ist, ein Neugeborenes zu halten.

7. Popeln aus Babys Nase zu entfernen ist überraschend befriedigend.

8. Man entwickelt eine unglaubliche Nonchalance wenn man mit einem angepieselten T-Shirt in die Öffentlichkeit tritt.

9. Das erste Lachen ist unbezahlbar.

10. Durch den fallenden Östrogen-Spiegel nach der Geburt, fallen die Haare der Mama büschelweise aus.

11. Das ist aber nicht das Schlimmste. Viel schlimmer ist der Nachwuchs, der aussieht, als hätte man sich selbst betrunken einen Undercut geschnitten…

12. Babyschuhe sind unglaublich süß aber sinnlos.

13. Man sollte sie also auch nicht kaufen.

14. Wirklich nicht.

15. Wenn man Eltern wird merkt man, wie kinderfreundlich die Umwelt wirklich ist.

16. In der Hölle gibt es bestimmt einen eignen Platz für Menschen, die Müttern mit Kinderwägen die Türen nicht aufhalten.

17. Oder die Mamas mit Tragebabys den Sitzplatz in den Öffis nicht anbieten.

18. Jede Phase hat seine Besonderheiten.

19. Die wirklich Beste ist aber jene, wenn die Putzis sitzen aber noch nicht krabbeln können. #truestory

20. Man bekommt viele Tipps.

21. Dann muss man lernen die guten herauszufiltern und die anderen zu ignorieren.

22. Man begegnet und grüßt anderen Mütter so, wie die Busfahrer untereinander.

23. Man vermisst das Baby wenn es einschläft.

24. Dann holt man das Handy raus und (…).

Weiterlesen auf Little Paper Plane (hier).

Mehr MUMMY-Stuff gibt’s übrigens HIER.