Ja, wir alle m├Âgen keine Stereotypen und lassen uns ungerne in Schubladen stecken. Aber man kann es nicht leugnen, dass sich bei vielen Mamas bestimmte Verhaltensmuster erkennen lassen. An alle (Helikopter-)Mums : Einfach mit einem Augenzwinkern lesen und nicht ganz ernst nehmen ­čśë

1. Die ganz normale Mum

Ein toller, da relativ entspannter und umg├Ąnglicher Mama-Typ! Die ganz normale Mum erlaubt mal Sachen, kann dann aber auch wieder streng und konsequent sein. Sie umsorgt ihre Kinder, l├Ąsst ihnen aber auch Freiraum. Gesunde Ern├Ąhrung ist ihr prinzipiell wichtig, sie g├Ânnt sich selbst und den Kleinen aber auch mal Fast-Food oder S├╝├čigkeiten. Sie ist ein Star im Multitasking und k├╝mmert sich um die ganze Mannschaft, nimmt sich aber hin und wieder auch ihre Auszeiten. Sie ist einfach eine ganz normale Supermum ­čÖé

 

2. Die ambitionierte Glamour-Mum

G├╝nstige Kinderw├Ągen? Oder gar gebrauchte Schn├Ąppchen? Ganz sicher nicht! Die Glamour-Mum legt Wert auf Marken, hochwertiges Design und tolle (Partner-)Outfits bei sich und den Kindern. Sie f├Ąhrt am liebsten den Rolls Royce unter den Kinderw├Ągen und denkt, dass sie damit automatisch Vorfahrt hat. Sie soll Platz machen f├╝r einen Buggy in der Stra├čenbahn? Ganz sicher nicht, denn Rolls Royce sticht ganz klar Buggy! Ihr ist wichtig, dass ihr Kind f├╝nfsprachig erzogen wird und w├Ąhrend des Klavierunterrichts Pirouetten drehen kann. In kurzen Kreativpausen nippen die Kids der Glamour-Mum am Green-Smoothie mit Chia-Samen und Gr├╝nkohl. Die Wirkung nach au├čen bedeutet ihr sehr viel, auch wenn sie sich dessen gar nicht immer bewusst ist.

 

Shitsorm in…

3…

2…

1…

3. Und da sind wir auch schon beim Typ “Helikopter-Mum”.

Sie ist eine L├Âwin, eine Glucke und will nur das Beste f├╝r ihr Kind. Am liebsten w├╝rde sie die Umwelt ihres Kindes keimfrei gestalten. Helikopter-Mums sehen in allen Dingen, die au├čerhalb ihrer vier W├Ąnde geschehen, etwas Negatives und Bedrohliches f├╝r das Kind. Da wird ├╝ber das lustige Babyvideo gesudert, weil es doch gar nicht lustig, sondern unverantwortlich und ja, nahezu lebensbedrohlich f├╝r das im Video lachende Baby ist! Andere M├╝tter werden kritisch be├Ąugt und bei jeder Kleinigkeit kritisiert. Erwischt sie eine andere Mutter dabei, dass diese ihr Baby bei kalten Temperaturen nicht komplett in mehrere Stofflagen inklusive Sturmhaube geh├╝llt hat, wird sofort das BSEK (Babysondereinsatzkommando = eine Vereinigung aus ausgebildeten Helikopter-Mums) gerufen. Liebe Helikopter -Mums: Jede Mama versucht doch, dass es dem eigenen Kind so gut wie m├Âglich geht, also seid doch mal ein wenig entspannter und lasst alle Mamas lassen und tun, wie sie es pers├Ânlich f├╝r richtig empfinden ­čśë

 

4. Die Alles-Erlauberin

Dieser Mama-Typ ist super entspannt, kauft gerne Babysachen von Gr├╝nspecht und nimmt nicht alles so genau. Das Baby darf alles angreifen, der zu Boden gefallene Schnuller wird schnell abgepustet und wieder in Babys Mund gesteckt. Wenn die Kinder Schokolade haben wollen, kriegen sie Schokolade. Wenn die Kids fernsehen wollen, obwohl sie gerade ihre Lieblingssendung schaut, schaltet sie um. Und wenn ihr die Kinder einen Sack voll Mehl ├╝bersch├╝tten wollen, stellt sie sich schon mal bereit. F├╝r die Bed├╝rfnisse ihrer Kinder steckt sie ihre eigenen ├Âfters zur├╝ck.

 

5. Die ├ľKO-Muddi

Dieser Mama-Typ h├Ąlt nichts von Kinderw├Ągen und Babytragen. Das Kind soll schlie├člich so nahe wie m├Âglich am K├Ârper kleben. Hierf├╝r verwendet sie gerne ein Leinentuch aus gewebter Fairtrade-Baumwolle, das in allen Farben des Regenbogens erstrahlt. Das Essen f├╝r das Baby wird jeden Tag frisch gekocht – Zucker ist ihr ein Dorn im Auge! Nat├╝rlich kommt ins Essen nur Obst und Gem├╝se rein, das von allein zu Boden gefallen ist und von Mutter Natur geschenkt wurde – egal ob es den Kleinen schmeckt oder nicht ­čśë Die Kinderf├╝├če werden in Fleece- oder Strau├čenlederschuhe (au├čer es handelt sich um eine vegane ├ľko-Muddi!) geh├╝llt und der Rest des K├Ârpers in biologische Blumenkleider. Jungs werden gerne in Latzhosen gesteckt. Das i-T├╝pfelchen beim Latzhosen-Look ist eine Schieberhaube – Hallo Benjamin Button! Wobei das Rollendenken hier auch fehl am Platz ist, also sagen wir, die Kinder werden geschlechtsneutral gekleidet, das scheint politisch korrekt. Das Kinderspielzeug von Lotte, Frieda, Emil, Paul oder Justus besteht nat├╝rlich aus Holz oder Naturkautschuk und ist in erdigen Farbt├Ânen gehalten. Grelle Farbt├Âne entsprechen n├Ąmlich nicht der ├ľko-Philosophie.

 

6. Supermama

Zu diesem Typen…z├Ąhlen alle Mamas! Ja, richtig gelesen ­čÖé Denn egal ob Normalo, Helikopter oder Alles-Erlauberin: Jede Mama liebt ihr Kind von tiefstem Herzen und gibt tagt├Ąglich alles f├╝r ihre Familie! Hut ab <3