Jetzt reden wir mal Klartext. Diese Dinge sind unangenehm und man spricht nicht gerne darüber. Aber sie passieren praktisch jeder Schwangeren!

Du hörst von Morgenübelkeit, von eigenartigen Gelüsten und geschwollenen Knöcheln. Alles ganz normal in der Schwangerschaft. Aber jetzt mal ehrlich, diese Symptome sind ein Kinderspiel im Gegensatz zu dem, was während der Schwangerschaft wirklich auf deinen Körper zukommt. Das Müttermagazin thebump.com hat Userinnen nach den unangenehmsten Symptomen gefragt – und die Antworten sind manchmal einfach zu real 😉

1 – Du bekommst einen Bart

“Ich wusste nicht, dass meine prenatalen Vitamine mein Haarwachstum komplett aus der Bahn werfen würden!” – megi616

Ok, vielleicht übertreiben wir hier ein bisschen. Du bekommst (hoffentlich) keinen Vollbart, aber es ist gut möglich, dass das Haarwachstum im Gesicht deutlich zunimmt. Aber hey, wozu gibt es Waxing Kits?

via GIPHY

2 – Einmal so richtig aufs Klo gehen wird sich wie eine lange verlorene Erinnerung anfühlen

“Ich dachte nie, dass ich mal so furchtbare Verstopfung haben könnte, dass es sich am nächsten Tag nach dem Klo gehen anfühlt, als hätte ich Bauchmuskeltraining gemacht” – HRMJPC

Leider leiden viele Mamas während der Schwangerschaft an Verstopfung. Die Hormone sorgen dafür, dass die Bauchmuskel erschlaffen, was das Drücken zu einer ziemlichen Herausforderung machen kann. Außerdem wächst dein Uterus und drückt auf den Verdauungstrakt. Du kannst dem mit Ballaststoffreicher Ernährung und viel Wasser entgegenwirken!

3 – Du wirst Pupsen bis zum geht nicht mehr und kannst nicht mal dem Hund die Schuld geben

“Meine Fürze hätten jeden Trucker neidisch gemacht” – 2becomes3

Jap, es passiert den besten von uns und lässt sich nur schwer vermeiden. Auch hier ist wieder teilweise die erschlaffte Muskulatur schuld. Das Essen bewegt sich langsamer durch deinen Körper und sorgt so für Blähungen. Wenn es dir zur unangenehm wird, achte darauf keine blähenden Produkte zu dir  zu nehmen. Ansonsten: Alles raus, was keine Miete zahlt. Das gehört zur Schwangerschaft einfach dazu.

4 – Zwei Worte: Unkontrollierbares Sabbern

“Niemand hat mich vor all dem extra Speichel gewarnt, der morgens auf meinem Kissen klebt” – B3Bride

Nächtliches Sabbern ist sicher nicht sexy, aber hey, manchmal passiert es eben. Niemand weiß genau warum, aber vermutlich sind Hormone an der zusätzlichen Speichelproduktion in der Schwangerschaft schuld. Das kann auch tagsüber zu etwas unangenehmen Situationen führen. Das Sabbern passiert nämlich nicht nur nachts. Unser Tipp: Kaugummi kauen! Hilft nicht zu 100%, aber es macht die Sache definitiv erträglicher.

via GIPHY

5 – Du rülpst wie ein Bauer

“Es sind nicht kleine Rülpser … es sind diese Wenn-ich-den-jetzt-nicht-rauslasse-sterbe-ich Rülpser” – AndriaKay

Sorry an alle Agrarwirte und -wirtinnen an dieser Stelle, uns ist kein anderer Vergleich eingefallen. Das mit dem Rülpsen ist genau so wie das mit dem Pupsen und hat die selben Ursachen. Was raus muss, muss raus. Kohlensäurehaltige Getränke solltest du aber vermeiden.

6 – Rasieren ist einfach nicht mehr drin

“Niemand hat mir gesagt, dass du eines Tages deine Vagina nicht mehr sehen wirst und daher auch nicht rasieren kannst. Du wirst zu einem haarigen Biest” – shanmoyer

Klar, der Bauch wächst, irgendwann siehst du da unten nichts mehr. Weg schieben kannst du ihn ja auch nicht. Also wenn du nicht mit deinem Partner seeeeehr intim werden und ihm den Rasierer übergeben willst, bleibt eigentlich nur noch Waxing. Oder du akzeptierst den 70er Jahre Down Under Look einfach bis nach der Geburt und gehst all natural!

7 – So. Viel. Ausfluss.

“Oh, der starke Ausfluss. Ich war nicht vorbereitet mich mein ganzes drittes Trimester nass zu fühlen” – Cullum13

Eklig, wir wissens. Aber es ist die Wahrheit. Dein Körper produziert nun mehr Östrogen was für eine stärke Durchblutung sorgt. Auch im Genitalbereich. Also gibt’s auch mehr Ausfluss. Also, falls ihr einander noch nicht vorgestellt wurdet, möchten wir euch gerne bekannt machen: Deine neue beste Freundin, die Maxi Slipeinlage.

8 – Der Kindergarten war nicht das letzte Mal, dass du in die Hose gemacht hast

“Ich mach immer ein bisschen Pipi wenn ich würge, huste oder niese …” – mrosekepple

Leichte Inkontinenz kommt bei so ziemlich jeder Mama vor. Es ist unangenehm. Aber keine Sorge, eine Windel brauchst du mit Sicherheit nicht. Du hast ja jetzt deine beste Freundin, die extra große Slipeinlage.

9 – Deine Vagina wird wachsen. (Ja, wortwörtlich)

“Am Ende meiner Schwangerschaft waren meine “Ladyparty” so geschwollen, dass ich beim Gehen die Beine nicht mehr zusammenführen konnte.” – DoDoD

Das klingt jetzt vielleicht erschreckend, aber ja, vor allem deine Schamlippen werden größer und schwellen ein wenig an. Nein, das ist nicht hübsch (wer hat eigentlich behauptet, eine Schwangerschaft sein hübsch?!), es passiert aber auch nicht jeder Mama und wenn, dann hält es nicht lange an. Dein Körper “leitet” dein Blut quasi Richtung Uterus um, damit dein Baby genug Nahrung bekommt. Das Ergebnis ist leider, dass das überschüssige Blut sich im vaginal Bereich sammelt, was dafür sorgt, dass du dich geschwollen und unwohl fühlst.

via GIPHY