In dieser Rubrik erzählt Bloggerin Evelyn von ihrer neuen Welt als Mutter einer kleinen Tochter. Mehr dazu gibt es auf Little Paper Plane.

Mein Kaiserschnitt und ich 

Es ist eine Hassliebe, jene, die meine Kaiserschnittnarbe und mich verbindet. Ich trage sie mit Stolz, denn ich weiß, ich hatte es nicht gerade einfach.

Es hat also ein halbes Jahr gedauert, bis ich endlich darüber schreiben kann. Über die Sectio, die mein Leben und meinen Körper für immer verändert hat.

Am Morgen, an dem meine kleine Tochter zur Welt kam, schien die Sonne. Es war der 6.6. ein perfektes Kaiserschnitt-Datum. Aber die Sectio war nicht geplant. Kein bisschen. Nach einem mehrstündig anhaltenden Geburtsstillstand standen plötzlich vier Ärzte um mich herum und hielten mir einen Zettel vor die Nase, den ich unterschreiben sollte. Die Einwilligungserklärung für den Kaiserschnitt. Ich war müde, so unglaublich müde, und unterzeichnete. Eine Portion Wehenhemmer, eine Spinalanästhesie und eine Vollnarkose später, war Matilda endlich da.

Das Brennen des Schnitts beim ersten Aufstehen ist wohl ein Schmerz, den alle Kaiserschnitt-Mamis kennen. Feuer, pures Feuer auf der Haut und unter der Bauchdecke. Egal, wie hoch die Schmerzmitteldosis am Tropf ist. Es brennt und brennt und (…)

Weiterlesen auf Little Paper Plane (hier).

Mehr MUMMY-Stuff gibt’s übrigens HIER.