Spannendes Spielzeug muss nicht immer teuer sein. Für ein Wasserabenteuer zum Beispiel findest du viele Ideen in deinen eigenen vier Wänden. Mit Hilfe deiner Kreativität und mit ein wenig Zeit, kannst du im Nu lustige und abwechslungsreiche Spielideen für dein Kind entwickeln. Für die meisten Ideen brauchst du nicht einmal eine Schere. Also aufgepasst, denn jetzt kommen unsere besten Ideen für dein DoItYourself-Wasserspielzeug…

Wasserfontäne marsch
In den meisten Badezimmern finden sich leere Flaschen von Shampoo, Körperlotion und Co. Wasche die Flaschen gut aus, entferne den Deckel und fülle sie mit Wasser. Je nachdem wie fest dein Kind die Packung zusammen drückt, spritzt die Wasserfontäne in einem Bogen durch die Luft.
Um zu verhindern, dass dein Kind fortan jegliche Shampooflasche zusammendrückt um eine neue Fontäne zu starten, kann es hilfreich sein, wenn du das Etikett im Vorhinein ablöst und eventuell sogar mit einem personalisierten Sticker verzierst. Deinem Kind sollte klar sein, dass es diesen Spaß nur mit der dafür vorgesehenen Verpackung machen kann. Um wirklich sicher zu gehen, dass ihr nach dem Abenteuer nicht neu ausmalen müsst, könnt ihr auch vereinbaren, dass die Flasche nur im Freien zum Einsatz kommen darf.
Es eignen sich übrigens auch gewisse Honig- und Agavendicksafttuben hervorragend zu diesem Zwecke.

Plitschplatsch, alles nass
Vermutlich habt ihr auch einen Vorrat an Putzschwämmen zu Hause. Daraus kannst du gemeinsam mit deinem Kind bunte Formen oder, wenn du eine Begabung dazu hast, sogar Tiere ausschneiden. Last sie im Wasser schwimmen. Mit Hilfe eines Fischernetzes könnt ihr sie alle wieder einsammeln, sie über euren Köpfen auswringen oder euch gegenseitig eine Massage damit gönnen.

Bunte Wandverzierungen
Moosgummi eignet sich hervorragend um daraus Figuren oder Buchstaben auszuschneiden. Das tolle daran ist, dass diese im nassen Zustand an Fliesen kleben. Ihr könnt einen ganzen Zoo an Meeresbewohnern zaubern oder eure Namen an die Wand schreiben ohne das Badezimmer damit zu verwüsten. Auch im Schwimmbad oder am Balkon kann dein Kind die Wände und Böden verschönern und dabei viel Spaß haben.

Mit dem Essen spielt man nicht…
…aber mit deren Verpackung sehr wohl. Denn leider ist nach wie vor einiges an Obst und Gemüse in Plastik verpackt. Damit Plastikkübelchen von Tomaten und Plastikbehälter von Erdbeeren nicht völlig umsonst sind, kann man diesen als Wasserspielzeug eine zweite und sehr lustige Funktion geben. Die meisten dieser Verpackungen haben sogar bereits Löcher im Boden, durch die sich das Wasser in feinen Strahlen entleert. Ist dem nicht so, könnt ihr dem Wasser gemeinsam mit Hilfe einer Nadel oder einer Schere nach Lust und Laune Ausgänge schaffen. Übereinander gestellt, könnt ihr damit sogar richtige Brunnen und Wasserfälle produzieren.

Wir wünschen euch viel feuchtfröhliche Freude beim Upcycling, Konstruieren und Ausprobieren!