Louise Warenford ist seit zwei Jahren Mutter, es war aber ein langer Prozess. Ein 16 Jahre langer.

Seit Louise 32 Jahre alt war, versuchte sie und ihr Mann Mark ein Baby zu bekommen. Inzwischen ist die Frau 50 und ihr Wunsch ging vor zwei Jahren in Erfüllung. 18 Fehlgeburten musste das Paar erleiden. 90.000 Euro hat es für all die künstlichen Befruchtungen ausgegeben, so teilten sie es der britischen Daily Mail mit..

Bis Louise 43 war – also elf Jahre lang – schlug ein Befruchtungsversuch nach dem anderen fehl. Immer verlor sie das Baby rund um die 14. SSW. Schließlich stellten die Ärzte eine seltene Krankheit bei Louise fest. Diese Krankheit hatte zur Folge, dass „Killer-Zellen“ die befruchteten Eizellen angriffen und somit eine Schwangerschaft verhinderten.

Nach der Diagnose dauerte es vier Jahre, bis das Paar die Kraft aufbrachte erneut eine Befruchtung zu versuchen.

Für die Embryo-Spende reiste das Paar nach Tschechien – in England wies man die Frau aufgrund ihres Alters ab. Neun Monate später kam der kleine William gesund und munter auf die Welt.

Wir wünschen Louise und Mark und dem kleinen William von Herzen alles Gute!