Die hohen Sommertemperaturen haben auch ihre Schattenseiten. Durch die Hitze können auf der Haut sogenannte Hitzepickelchen, Schwitzbläschen oder kleine Hitzeausschläge entstehen, die besonders häufig bei Babys und Kleinkindern auftreten.

Symptome

Ob dein Kind einen Hitzeausschlag hat, erkennst du an folgenden Merkmalen:

  • Gerötete Haut
  • Kleine, rote Flecken, Pickelchen oder Bläschen
  • Die betroffenen Stellen sind eigentlich schmerzfrei, jedoch kann auch Juckreiz auftreten
  • Der Ausschlag tritt häufig im Gesicht, Achseln, im Windelbereich, an den Kniekehlen oder an den Ellenbeugen auf

Ursache

Grund für Hitzepickelchen oder Hitzeausschläge sind verstopfte Hautporen, die durch starkes Schwitzen entstehen. Mit der Zeit können sich die Schweißausgänge durch Ablagerungen verengen. Da die Poren bei Babys und Kleinkindern noch sehr klein sind, verstopfen sie sich deshalb schneller als bei Erwachsenen.

Maßnahmen

Hitzepickel sind an sich ungefährlich und vergehen meist von selbst wieder. Allerdings ist es ein Zeichen dafür, dass deinem Kind zu heiß ist und dass es dringend Abkühlung braucht. Schatten suchen wenn ihr draußen seid oder in ein kühleres Zimmer gehen wenn ihr euch drinnen befindet, kann oft schon eine Hilfe sein. Im lauwarmen Wasser baden oder mit feuchten Tüchern abtupfen kann die Heilung von Hitzepickelchen ankurbeln.