Ob du Fotos von deinem Kind auf Social Media postet oder nicht, bleibt ganz dir √ľberlassen. Dennoch: Es gibt ein paar Dinge, die alle Instagram-Mamas gemeinsam haben. Bist du vielleicht ein bisschen zu viel am Smartphone unterwegs? ūüėČ

Du postest Bilder von Pumpkin Spice Latte

Als Mama hast du dir die Auszeit verdient! G√∂nn dir! Und sobald du dir einen Pumpkin Spice Latte, einen Caramell Moccacino oder einfach einen Kaffee Latte g√∂nnst, z√ľckst du dein Smartphone und it’s story tiiime! #mamaauszeit

via GIPHY

Deine Kinder sind auf jedem Foto zu sehen

Wenns grad keine Mamaauszeit gibt, sind deine Kids die Stars deiner Instagram Stories und Posts. Wenn du deine Minis nicht zeigen willst, hast du die Sticker f√ľr dich entdeckt, mit denen du das Gesicht deines M√§uschens √ľberdeckst. #mypreciouslittleangel

via GIPHY

Du nutzt ALLE Hashtags

Da du allen Mama-Bloggerinnen folgst, weißt du genau, was trending ist! Vor allem #momlife ist immer ganz vorne dabei.

via GIPHY

Du postest Fotos von Sonnenuntergängen mit der Caption #nofilter

Du liebst es, wunderschöne Sonnen- auf und Untergänge zu zeigen. Aber Hand aufs Herz: Das machst du nicht, damit andere das Farbenspiel der Natur bewundern, sondern um einen leisen Hilfeschrei loszulassen. Denn du warst schon wieder um 4 Uhr morgens munter.

via GIPHY

Ganz wichtig: Motivierende Zitate

Dein Instagram Account ist voll von wunderschönen Zitaten, die dir helfen, wenn du glaubst, dass du unter eine dicke Decke kriechen musst. Manchmal braucht man den Boost einfach!

via GIPHY