Rachael Bland ist eine wahnsinnig tolle Frau. Und sie hat Krebs. Da sie vermutlich bald sterben wird, hat sie ein besonderes Abschiedsgeschenk für ihren zweijährigen Sohn vorbereitet.

Die Bloggerin, Podcasterin und BBC-Redakteurin bekam im Jahr 2016, kurz nach der Geburt ihres Sohnes die Diagnose Brustkrebs. Nach einer Chemotherapie und der Entfernung einer Brust dachte sie, der Krebs sei besiegt. Im Mai rief sie ihr Arzt an, der Krebs war zurück und hatte innerhalb kürzester Zeit im ganzen Körper Metastasen gebildet.

Rachael war klar, dass ihr die Zeit davonrannte und ihr war auch klar, dass ihr Sohn Fred mit seinen zwei Jahren sich später kaum mehr an seine Mama erinnern würde. Deshalb begann die 40-Jährige an ihren Memoiren zu schreiben. Das Buch, welches gerade verlegt wird, zeichnet sich besonders durch Rachaels Humor aus, welchen die Engländerin nie verloren hat.