„Ich bin zu müde zum Zähneputzen“, diese Ausrede kennen sicher viele Mamas unter euch. Laut einer aktuellen Umfrage von elmex, ist das auch die häufigste Ausrede, warum sich ein Kind nicht die Zähne nicht putzen will.  25% der befragten Mamas und Papas gaben außerdem an, dass ihre Kinder Zähneputzen als langweilig empfinden würden. Dem können Eltern aber ganz einfach gegenwirken.

Kinder sollen Spaß am Zähneputzen haben

Um zahnputz-faule Kinder doch dazu zu bringen, sich die Zähne regelmäßig zu putzen oder putzen zu lassen, können die verschiedensten Tricks angewendet werden. Oft helfen bunte Zahnbürsten mit Tiermotiven, witzige Zahnputz-Songs, die man sich gemeinsam ausdenkt oder man putzt sich gleichzeitig mit dem Kind die Zähne, um eine Vorbildwirkung zu haben.

Tipps zur richtigen Zahnpflege bei Kindern:

  • 2x pro Tag putzen: Das regelmäßige Zähneputzen ist vor allem bei Kindern besonders wichtig. Bereits im Kleinkindalter sollten die Milchzähne zwei Mal pro Tag geputzt werden.
  • Milchzähne mit fluoridhaltiger Zahnpasta reinigen: Auch Milchzähne müssen gepflegt werden. Nur weil die Zähne ausfallen, heißt das nicht, dass die Mundhygiene bei Milchzähnen weniger wichtig ist. Ganz im Gegenteil: frühkindlicher Karies bei Milchzähnen kann auch später noch zum Problem werden.
  • Zuckerhaltige Säfte & klebrige Süßigkeiten vermeiden: Auch wenn Kinder immer wieder gerne süße Säfte trinken und die dann auch gerne aus dem Fläschchen nuckeln, sollte man es ihnen am besten erst gar nicht angewöhnen, denn das ist leider total schädlich für die Zähne. Schlecker & Säfte im Idealfall nur ab und zu erlauben, um schlechte Zähne zu vermeiden.