Obwohl Wyley Simpson aus Texas in den USA aufgrund einer Testosteron-Therapie im Rahmen einer Geschlechtsumwandlung zum Mann laut Ärzten eigentlich unfruchtbar hätte sein sollen, wurde der 28-Jährige trotzdem schwanger. Wyley kam als Frau zur Welt, lebt aber bereits seit dem er 21 ist als Mann. Schon damals ließ er sich seine Brüste angleichen. 2012 startete er außerdem mit einer Hormontherapie, um den Haarwuchs zu fördern und seine Stimme tiefer werden zu lassen und auch eine volle Geschlechtsanpassung war bereits in Planung.

Transgender-Mann bekommt Kind trotz Hormontherapie

Ärzte versicherten Wyley immer wieder, dass er nicht schwanger werden kann. Wegen der Hormone hatte er auch schon seit Jahren keine Menstruation mehr, so der 28-Jährige in einem Interview mit dem TV-Sender KENS5. Aus diesem Grund verhüteten er und sein Verlobter Stephen Gaeth nicht. Im Februar 2018 kam dann plötzlich die überraschende Nachricht: Wyley ist schwanger. Er entschied sich dafür, das Kind zu behalten, musste aufgrund seiner äußerlichen, bereits sehr männlichen Erscheinung, aber immer wieder mit Beleidigungen und Beschimpfungen kämpfen. Doch davon ließen sich Wyley und Stephen nicht unterkriegen. Mittlerweile ist der gemeinsame Sohn Rowan auf der Welt und die beiden sind überglücklich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Family on day 3. #QueerFamily #GaysWithKids #TransFamily #ProudPapas #HealthyHappy #HowLongDoWeStayHereFor #DoWeLiveHereNow #MissingTheDoggo

Ein Beitrag geteilt von The Uptown Studio (@theuptownstudio) am