Mit Burnout-Syndrom wird ein Zustand bezeichnet, der von psychischer und physischer Erschöpfung gekennzeichnet ist. Man fühlt sich überfordert, müde und zu nichts mehr im Stande. Nicht nur in der Berufswelt kann das vorkommen – auch Mamas sind davon betroffen.

Mütter glauben oft, dass sie alles alleine schaffen müssen, dabei ist es normal (und absolut wichtig) um Hilfe zu fragen, wenn man sie braucht. Hier sind vier Anzeichen dafür, dass man kurz vor einem Burnout steht, bzw. schon mittendrin ist.

1. Anzeichen

Bist du in letzter Zeit überaus schnippisch und schreist du deine Kinder und deinen Partner oft an? Denkst du dir manchmal im Nachhinein: “Eigentlich war es nicht notwendig loszubrüllen.”?

2. Anzeichen

Vergisst du ständig irgendwas? Verlierst und verlegst du Gegenstände und kannst du dich an Verabredungen einfach nicht mehr erinnern?

3. Anzeichen

Bist du dauernd müde? Schon am Morgen? Kannst du nicht mehr?

4. Anzeichen

Bist du anders als sonst? Hast du früher immer gerne für deine Familie gekocht und jetzt ziehst du dich lieber zurück? Schaffst du es nicht mehr dich mit deinen Kindern zu beschäftigen? Fühlst du dich wenn du im Bett liegst schuldig, weil du denkst, du hast versagt?

Wenn nur zwei der vier Anzeichen zutreffen, sollte man sich professionelle Hilfe holen. Man sollte sich deshalb keinesfalls schämen sondern denken, dass die Kindererziehung der wichtigste Job der Welt ist und deshalb auch echt anstrengend ist.