All die ersten Dinge oder besonders wichtige Utensilien kommen in die Schatzkiste!

Die Zeit vergeht wie im Flug. Viel zu schnell werden die Kleinen groß. In Erinnerungen schwelgen wir ja immer wieder gerne. Wie wäre es mit einer tollen Erinnerungsbox? Im Jugendalter eine perfekte Gelegenheit mal wieder gemeinsam in Babysachen und Andenken stöbern.

Ab dem Bekanntwerden der Schwangerschaft können wir anfangen zu sammeln. Online gibt es wunderschöne Erinnerungsboxen und Schatzkisten oder man lässt der Kreativität freien lauf, bastelt und gestaltet ein Unikat – vielleicht sogar mit den großen Geschwisterkindern? Schwangerschaftstest, Ultraschallbilder oder das Tagebuch mit Notizen aus der Schwangerschaft – der erste Tritt, nächtliche Turmübungen mit Datum und Uhrzeit vermerkt – können wir uns schon mal aufheben.

Das Namensbändchen und die Bettkarte aus dem Krankenhaus gehören unbedingt in die Erinnerungskiste! Vielleicht auch ein Exemplar der ersten Windel (natürlich unbenützt) oder Stoffwindel? Den ersten Schnuller und die abgefallene Nabelklemme packen wir auch gleich mit ein! Die Krankengeschichte mit Informationen zum Ablauf der Geburt ist Jahre später auch noch sehr spannend und Kinder interessieren sich sehr dafür. Auch der Mutter-Kind-Pass kann später mal hinein. Eine Liste mit den ersten Worten oder besondere Meilensteine, wie das erste Mal krabbeln, aufstehen oder essen, ist besonders schön. Über Briefe von Mama und Papa werden sich Kinder im Jugendalter auch sehr freuen – emotionale und wertvolle Erinnerungen!

Der erste Body oder Strampler darf natürlich auch nicht fehlen! Babys werden doch viel zu schnell groß. An dem ersten besonders kleinen Strampler hängen wir noch nach Jahren! Die ersten Söckchen und Schuhe! Ja, so winzig klein waren mal die kleinen Füßchen, die nach einigen Jahren doch schon Größe 40 tragen – Moment, wieso ging alles so schnell? Passend dazu noch ein Bild des ersten Fußabdrucks!

Zeitungen vom Tag der Geburt und an den folgenden Geburtstagen sind ebenso eine tolle Erinnerung! Das erste Spielzeug, die Lieblingsrassel oder eine CD mit Einschlafliedern, von Mama und Papa höchstpersönlich vorgetragen und aufgenommen.

Milchzähne, die erste Haarlocke oder künstlerische Meisterwerke sind Klassiker und dürfen natürlich nicht fehlen.