Es gibt viele, viele Mythen rund um Schwangerschaften, Geburten und alles, was danach passiert. Wir klären auf, welche du besser nicht glauben solltest.

1. Stillende Frauen müssen nicht verhüten

Nein, müssen sie nicht. Aber das Stillen ist auch kein Verhütungsmittel.  Stillende Mamas haben zwar den Eisprung später, als jene die Fläschchen geben – der Zeitpunkt ist trotzdem nicht vorhersehbar: Also lieber auf Nummer sicher gehen, wenn man nicht gleich für Nachschub sorgen will.

2. Die Vagina leiert aus

Eine Vagina ist ziemlich elastisch und nimmt nach kurzer Zeit wieder die ursprüngliche Form an.

3. Tampons sind nach der Geburt tabu

Während des Wochenflusses sollten Tampons tatsächlich nicht benutzt werden, das heißt die ersten vier bis schechs Wochen nach der Geburt. Danach darfst du sie aber ruhig wieder verwenden.

4. Beckenbodentraining bringt nix

Irrtum. Je stärker die Beckenbodenmuskulatur desto besser. Leidet man nach der Geburt an Blasenschwäche und Inkontinez, dann liegt das höchstwahrscheinlich an einem zu schwachen Beckenboden. Wie man die Muskulatur stärken kann, liest du hier.

5. Nach der Geburt nimmt man schnell wieder ab

Ja klar, 5-6 Kilo sind bestimmt wieder weg nach der Geburt. Aber bei den übrigen Kilos, die sich während der Schwangerschaft angesammelt haben, wird’s schon etwas schwieriger.